Kategorien
AKTUELL

Petition an den Landtag NRW

Bereits im vergangenen November sollte eine temporäre historische Ausstellung im zweiten Obergeschoss des Polizeigefängnisses Herne durchgeführt werden. Der weitgehend im ursprünglichen Zustand erhaltene Zellentrakt sollte als authentischer Erinnerungsort erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In Absprache mit der Polizeiinspektion waren bereits einige Vorarbeiten durchgeführt worden. Weitere Arbeitsschritte mussten dann aber zunächst eingestellt werden, weil der Gebäudeeigentümer, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Einwände gegen das Projekt vorgebracht hatte.

Um mehr Druck in der Sache „Ausstellung im Polizeigefängnis“ zu machen, hat Rolf Dymel als Vorsitzender des Förderkreises Mahn- und Gedenkstätte Polizeigefängnis Herne e. V. am 04. März 2020 eine Petition an den Landtag NRW gerichtet. Der Vorstand des Förderkreises hofft, dass damit der BLB NRW als Landesbehörde dazu gebracht wird, sich etwas kooperativer zu verhalten.

Die Petition finden sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + = 30